Typo Walk Zollverein

Im Rahmen der Essen Design Weeks 2014 durfte ich an dem durch das Forum Typografie angebotenen typografischen Spaziergang auf unserer wunderschönen Zeche und Kokerei Zollverein teilnehmen.

"Wir zeigen Ihnen einen Weg durch die Geschichte. Wir beleuchten die Schrift-Designs der ehemaligen Zeche - von der Gründung der Zeche bis zur Entwicklung heute werden die verschiedenen Identitäten anhand von noch sichtbaren Fundstücken neu beleuchtet. Dieser Spaziergang wurde im Rahmen der Route Schriftkultur entwickelt - einem Projekt von Forum Typografie e.V." - so heißt es im Programm.

Es boten sich wieder einmal völlig andere Ein- und Ausblicke auf dem Gelände. Hier ein paar Schnappschüsse:

Der ursprüngliche Schriftzug "Zollverein", der auf dem ersten Bild zu erkennen ist, wurde 1933 durch die noch heute bekannte Beschriftung ersetzt. Diese wurde von Albert Vögler in der damals sehr populären Fraktur-Schrift entworfen und war ursprünglich aus Holz, heute besteht sie aus Stahl. Die Fraktur-Schriften entstanden aus der (evtl. mit einer Ziehfeder geschriebenen) Hand-schrift.

Bei den Schablonenschriften lässt sich erkennen, dass an den Vorlagen gespart wurde: Die "9" ist ein umgedrehtes "P", die "3" besteht aus einer halben "8", oder umgekehrt. Leider ohne Foto: Das Logo "UUU" steht für die Vereinigte Stahlunion. Der rote Anstrich der Stahlkonstruktion auf dem gesamten Zollverein-Gelände ist ein Brandschutzanstrich und schützt im Brandfall das Stahlprofil durch Aufplustern der Beschichtung vor der großen Hitze. "NP" bedeutet "Normalprofil" und entspricht vom Querschnitt her in etwa dem heutigen genormten I-Träger ("Doppel-T-Träger").

Informationen zu Hersteller und Fertigung der Schienen wurden beim Walzvorgang eingeprägt. Das kleine "B" hat mir besonders gut gefallen :-).

Die Anweisungen "Rauchen verboten" bzw. "No Smoking" sind als serifenlose Stahlbuchstaben in Beton gegossen und gelten auch heute noch: Direkt unter dem Schachtgerüst, also dem Doppelbock, strömt immer noch Methangas aus der Grube an die Oberfläche...

Essener Typen

Ich habe gesammelt: Und zwar Schriften. In Essen.

Mit der Sortierung in verschiedene Kategorien entstehen zum Teil kleine spannende Geschichten.

 

Typen 1

Typen 2

Typen 3

Typen 4

Andere Projekte

Meine Ahnenforschung findest Du unter "Genealogie".

Aktuelle Bastelarbeiten und Anleitungen sind unter "Basteleien" abgelegt.

An Leuchttürmen kann ich nicht vorbeigehen. Meine Sammlung stelle ich hier zusammen.

Termine / News

Sonntag, 05.11.2017, 11 bis 17 Uhr

Hobby-Künstlermarkt der AWO Essen

im Julius-Leber-Haus

Meistersingerstr. 50, 45307 Essen-Kray